Start Blog Seite 19

Kein Datenschutz, kein Praxistest

GdP begrüßt Stopp der Beschaffung von BodyCams

Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) fordert weiterhin die Bereitstellung von BodyCams für den Streifendienst, begrüßt aber zugleich den durch den Personalrat verhängten Stopp der geplanten Beschaffung der BodyCam Si500 von Motorola für die Bundespolizei.

Frauen auf dem Arbeitsmarkt nach wie vor benachteiligt

Weniger Chancen, mehr Armut

Der aktuelle Arbeitslosenreport der Freien Wohlfahrtspflege in NRW belegt: Frauen, vor allem Alleinerziehende, sind auf dem Arbeitsmarkt nach wie vor benachteiligt. Eine Gegenmaßnahme: Teilzeitausbildungen, wie sie IN VIA in Dortmund anbietet.

Paderborn/Dortmund,(cpd). Frauen haben es schwerer, beruflich Fuß zu fassen, sie benötigen öfter aufstockende Hartz-IV-Leistungen als Männer und sie erhalten weniger Unterstützung durch arbeitsmarktpolitische Maßnahmen: Das zeigt der aktuelle Arbeitslosenreport der Wohlfahrtsverbände in NRW. Dieses Ergebnis bildet sich auch in den Kommunen und Kreisen im Erzbistum Paderborn ab. Dort waren im September 2017 rund 82.500 Frauen arbeitslos gemeldet (in NRW: 315.000). 39 Prozent von ihnen waren langzeitarbeitslos (in NRW: 44 Prozent). Als Gründe nennt der Arbeitslosenreport NRW vor allem fehlende berufliche Qualifikationen sowie die Herausforderung, als Alleinerziehende die Betreuung von Kindern sicherzustellen.

Asylbewerber illegal in Imbissbetrieben

Asylbewerber illegal in Imbissbetrieben beschäftigt

Am 2. Adventswochenende kontrollierten Beamte des Hauptzollamts Bielefeld aufgrund eines Hinweises mehrere Imbissbetriebe in Bielefeld und im Kreis Gütersloh.

Die Zöllner wollten überprüfen, ob alle Arbeitnehmer ordnungsgemäß zur Sozialversicherung angemeldet wurden und ob ausländische Arbeiter die entsprechenden Aufenthalts- bzw.Arbeitsgenehmigungen vorweisen konnten.

Historische Zielsetzung bestätigt

Der Albertus-Magnus-Verein fördert katholische Studierende im Erzbistum Paderborn. Bei seiner Generalversammlung wird ein neuer Vorstand gewählt.

Paderborn,(cpd). Der Paderborner Diözesanverband des Albertus-Magnus-Vereins will seine Förderangebote und Aktivitäten über die neue Homepage auch an den regionalen Hochschulstandorten im Erzbistum Paderborn besser bekannt machen. Das hat die Generalversammlung bei einer Tagung in Paderborn beschlossen. Der im Jahr 1901 gegründete Verein behält auch in der aktualisierten Satzung das historische Ziel bei, bedürftigen Studierenden katholischen Bekenntnisses mit zinslosen Darlehen zu helfen.

Kreativ mit Filmen lernen

SchulKinoWochen NRW vom 25. Januar bis 7. Februar 2018 in rund 110 Kinos – In Paderborn im Pollux by Cineplex und im UCI – Anmeldungen ab jetzt möglich

Münster (lwl). Licht aus – und dann gemeinsam staunen, lachen, mitfiebern! Vom 25. Januar bis 7. Februar 2018 können Schulen in ganz Nordrhein-Westfalen den Unterricht wieder in den Kinosaal verlegen. Bereits zum elften Mal bieten die landesweiten SchulKinoWochen ein umfangreiches Filmprogramm mit Bezügen zu verschiedensten Unterrichtsthemen. 2017 waren beim größten filmpädagogischen Projekt des Landes mehr als 127.000 Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer in rund 110 Kinos zu Gast.

Verfassungsgericht kippt Wahlhürde in NRW

Sperrklausel: Scheitern mit Ansage

Das heutige Urteil des Verfassungsgerichtshofs zur Verfassungswidrigkeit der Kommunalwahl in NRW ist für die Initiative "Mehr Demokratie" ein "Scheitern mit Ansage". "SPD, CDU und Grüne haben sich bei ihrer Entscheidung von vornherein auf dünnem Eis bewegt. Jetzt sind sie ins Eis eingebrochen", erklärt Landesgeschäftsführer Alexander Trennheuser.

Kaliwerk Bethune

Erstes Kali-Schiff auf dem Weg zu den Kunden

Am 24. Oktober hat das erste Schiff mit Kalidüngemitteln aus dem neuen K+S-Werk Bethune (Saskatchewan, Kanada) die Umschlaganlage im Pazifikhafen Vancouver verlassen. Das Schiff ist mit 30.000 Tonnen beladen und beliefert Kunden in Asien.

„Nach der Aufnahme des Produktionsbetriebes und der Inbetriebnahme der neugebauten Lager- und Umschlaganlage haben wir nun den entscheidenden Schritt getan: Wir beginnen mit der Belieferung des Marktes mit Produkten aus unserem neuen Kaliwerk. Auch den weiteren Weg in diesem Projekt, das Hochfahren der technischen Kapazität auf zwei Millionen Tonnen, werden wir konsequent bis Ende des Jahres gehen,“ sagt Dr. Burkhard Lohr, Vorstandsvorsitzender von K+S.

Das Grab für Glyphosat ist bereits geschaufelt

Keine Mehrheit für Neuzulassung unter EU-Regierungen

Die Vertreter der EU-Mitgliedstaaten und der EU-Kommission haben heute eine Entscheidung über die Neuzulassung von Glyphosat im Ständigen Ausschuss für Pflanzen, Tiere, Lebensmittel und Futtermittel vertagt. Eine Abstimmung über die Verlängerung der Zulassung für 10 Jahre blieb ohne Mehrheit. Die Bundesregierung enthielt sich. Das Europaparlament hatte sich gestern darauf geeinigt, dass die Zulassung für Glyphosat bis 2022 auslaufen soll. Zur heutigen Abstimmung im Ständigen Ausschuss sagt der Sprecher von Bündnis 90/Die Grünen im Europäischen Parlament, Sven Giegold:

"Das Grab für Glyphosat ist bereits geschaufelt. Jetzt muss es um das Datum für die Beerdigung des Herbizids gehen. Es gibt in Europa keine Mehrheit für die ursprünglich geplante Neuzulassung für 10 Jahre. Dass es jetzt um ein Auslaufen von Glyphosat und nicht um eine Neuzulassung geht, ist ein großer Erfolg der Umweltbewegung. Über eine Million Europäerinnen und Europäer hatten eine Bürgerinitiative gegen Glyphosat unterzeichnet. Das ist ein Triumph der Zivilgesellschaft über die Agrarlobby um Monsanto.

Man muss für seine Idee brennen

22. Gründertag des Gründungsnetzwerkes Lippe

Existenzgründer und -gründerinnen sind das "Lebenselixier" unserer Wirtschaft. Sie halten mit neuen, pfiffigen Ideen und innovativen Produkten und Dienstleistungen die heimische Wirtschaft in Schwung. Sie sorgen damit für Arbeits- und Ausbildungsplätze von Morgen. Darin waren sich Volker Steinbach, Vizepräsident der Industrie- und Handelskammer Lippe zu Detmold (IHK) und Peter Eul, Vizepräsident der Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld am 22. Gründertag einig. Rund 100 Personen folgten der Einladung des Gründungsnetzwerkes Lippe und informierten sich in der IHK zum Thema Existenzgründung und Unternehmensnachfolge.

Wenn Schule wieder Spaß machen soll

Seelisch kranke junge Menschen: Wenn Schule wieder Spaß machen soll

Neubau für 6,9 Mio.: LWL-Direktor erklärt besondere Art von Bildungsstätte

Hamm (lwl). Es ist eine Schulform ganz eigener, dazu noch weitgehend unbekannter Art: "In Schulen für psychisch erkrankte Kinder und Jugendliche geht Unterricht weit über das bloße Lernen hinaus." Matthias Löb, Direktor des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL), nutzte am Dienstag (17.10.17) die Eröffnung des 6,9-Mio.-Neubaus der Schule für Kranke an der LWL-Universitätsklinik in Hamm, um eine besondere Art von Bildungsstätte aus dem pädagogischen Schattendasein herauszuholen.

MINT-Ferienprogramm für Kinder und Jugendliche in NRW

Radiobau und Kochkurs beim Ferienprogramm der zdi-Netzwerke und -Schülerlabore in ganz NRW

Einen eigenen Wetterballon in 35.000 km Höhe schicken, eine Maschine aus Lego-Bauteile so programmieren, dass sie einen Zauberwürfel löst oder selbst ein Radio bauen – in über 30 verschiedenen Workshops und Feriencamps der regionalen zdi-Netzwerke können Kinder und Jugendliche in den Herbst-ferien in spannenden Projekten rund um die MINT-Fächer (Mathematik, Infor-matik, Naturwissenschaften und Technik) forschen und experimentieren.

Experiencing Europe

Initiative „Experiencing Europe” gestartet

Junge Menschen mit geringen beruflichen Chancen können jetzt Praktika in Europa absolvieren / Großunternehmen, Bundesagentur für Arbeit und Caritas kooperieren

Paderborn/München(cpd). Junge Menschen im Alter von 18 bis 25 Jahren, die aufgrund geringer beruflicher Chancen an einer berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme (BvB) teilnehmen, können jetzt auch Kurzpraktika im europäischen Ausland absolvieren. Mehrere Großunternehmen, die Bundesanstalt für Arbeit sowie die Caritas haben dafür die Initiative „Experiencing Europe” gestartet.