Start Blog Seite 18

Koalitionsvertrag – enttäuschend für Familien und Rentner

Zum Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD nimmt Dr. Johannes Resch, stellvertretender Vorsitzender Verband Familienarbeit e.V., Stellung:

„Der im Vertrag behauptete Anspruch, Familien und Rentnern gerecht zu werden, wird nicht erfüllt. Der Vertrag ignoriert nach wie vor den wichtigsten Konstruktionsfehler unseres Sozialsystems, der darin besteht, dass das Gleichgewicht zwischen Kinder- und Alterssicherung missachtet wird. Er ignoriert weiter die elterliche Erziehungsarbeit, die Voraussetzung für eine im Umlageverfahren zwschen den Generationen organisierte Altersicherug ist. Dieser Fehler wurde schon von den männlichen Vordenkern sowohl der neoliberalen wie der marxistischen Theorie im 19. Jahrhundert gemacht. die die traditionell von Frauen geleistete Arbeit nicht achteten. So orientiert sich auch dieser Vertrag wieder an überholten Ideologien ohne Zukunftsperspektive.“

Herr Koch sind Profite wichtiger als unsere Gesundheit

Linkspartei greift die CDU-Mittelstandsvereinigung für die Kritik an der Deutschen Umwelthilfe an

„Wie auch schon im Schlagabtausch zur Mietpreisdiskussion vor gut einem Jahr arbeitet Herr Koch wieder mit verkürzten Informationen.“, kritisiert die ehemalige Landtagskandidatin Alina Wolf den Vorsitzenden der örtlichen CDU-Mittelstandsvereinigung Friedrich Koch. „Um die Stickoxid-Grenzwerte anzugreifen, spielt er diesmal die Gesundheit von Fußgängern und Industriearbeitern gegeneinander aus. Dieses Argument wird von Politikern der CDU, CSU, FDP bis zur AfD gleichermaßen missbraucht.

Sprechstunde für Existenzgründerinnen und -gründer am 13. Februar

Kostenfreier Service der Wirtschaftsförderung in der Agentur für Arbeit

Am Dienstag, 13. Februar, 8.30 bis 11 Uhr, bietet die Paderborner Wirtschaftsförderung eine Sprechstunde für Existenzgründerinnen und -gründer an. Die Beratung ist kostenfrei und erfolgt im Rahmen von Vieraugengesprächen in den Räumen des Berufsinformationszentrums (BIZ) der Agentur für Arbeit, Bahnhofstraße 26, 1. Etage.

Personalführung

Der Paritätische in Paderborn bietet Fortbildung für Ehrenamtliche an

„Führen und Lernen bedingen sich gegenseitig!“, sagte schon John F. Kennedy. Aus diesem Grund bietet der Paritätische im Kreis Paderborn eine Fortbildung zum Thema „Personalführung“ am Samstag, 24. Februar 2018, von 10:00 bis 18:00 Uhr an.

Medizinstipendium Märkischer Kreis – Jetzt bewerben

Märkischer Kreis. Sorgenfrei studieren und im Gegenzug fünf Jahre als Arzt oder Ärztin im Märkischen Kreis arbeiten! Zum vierten Mal schreibt der Märkische Kreis vier Stipendien für Studentinnen und Studenten der Humanmedizin aus. Studierende, die das Physikum bereits bestanden haben, können sich bis zum 30. April 2018 für ein monatliches Stipendium von 500 Euro bewerben, das maximal vier Jahre gezahlt wird. Als Gegenleistung verpflichten sich die Stipendiaten mindestens fünf Jahre, ärztlich im Märkischen Kreis tätig zu sein.

Kein Datenschutz, kein Praxistest

GdP begrüßt Stopp der Beschaffung von BodyCams

Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) fordert weiterhin die Bereitstellung von BodyCams für den Streifendienst, begrüßt aber zugleich den durch den Personalrat verhängten Stopp der geplanten Beschaffung der BodyCam Si500 von Motorola für die Bundespolizei.

Frauen auf dem Arbeitsmarkt nach wie vor benachteiligt

Weniger Chancen, mehr Armut

Der aktuelle Arbeitslosenreport der Freien Wohlfahrtspflege in NRW belegt: Frauen, vor allem Alleinerziehende, sind auf dem Arbeitsmarkt nach wie vor benachteiligt. Eine Gegenmaßnahme: Teilzeitausbildungen, wie sie IN VIA in Dortmund anbietet.

Paderborn/Dortmund,(cpd). Frauen haben es schwerer, beruflich Fuß zu fassen, sie benötigen öfter aufstockende Hartz-IV-Leistungen als Männer und sie erhalten weniger Unterstützung durch arbeitsmarktpolitische Maßnahmen: Das zeigt der aktuelle Arbeitslosenreport der Wohlfahrtsverbände in NRW. Dieses Ergebnis bildet sich auch in den Kommunen und Kreisen im Erzbistum Paderborn ab. Dort waren im September 2017 rund 82.500 Frauen arbeitslos gemeldet (in NRW: 315.000). 39 Prozent von ihnen waren langzeitarbeitslos (in NRW: 44 Prozent). Als Gründe nennt der Arbeitslosenreport NRW vor allem fehlende berufliche Qualifikationen sowie die Herausforderung, als Alleinerziehende die Betreuung von Kindern sicherzustellen.

Asylbewerber illegal in Imbissbetrieben

Asylbewerber illegal in Imbissbetrieben beschäftigt

Am 2. Adventswochenende kontrollierten Beamte des Hauptzollamts Bielefeld aufgrund eines Hinweises mehrere Imbissbetriebe in Bielefeld und im Kreis Gütersloh.

Die Zöllner wollten überprüfen, ob alle Arbeitnehmer ordnungsgemäß zur Sozialversicherung angemeldet wurden und ob ausländische Arbeiter die entsprechenden Aufenthalts- bzw.Arbeitsgenehmigungen vorweisen konnten.

Historische Zielsetzung bestätigt

Der Albertus-Magnus-Verein fördert katholische Studierende im Erzbistum Paderborn. Bei seiner Generalversammlung wird ein neuer Vorstand gewählt.

Paderborn,(cpd). Der Paderborner Diözesanverband des Albertus-Magnus-Vereins will seine Förderangebote und Aktivitäten über die neue Homepage auch an den regionalen Hochschulstandorten im Erzbistum Paderborn besser bekannt machen. Das hat die Generalversammlung bei einer Tagung in Paderborn beschlossen. Der im Jahr 1901 gegründete Verein behält auch in der aktualisierten Satzung das historische Ziel bei, bedürftigen Studierenden katholischen Bekenntnisses mit zinslosen Darlehen zu helfen.

Kreativ mit Filmen lernen

SchulKinoWochen NRW vom 25. Januar bis 7. Februar 2018 in rund 110 Kinos – In Paderborn im Pollux by Cineplex und im UCI – Anmeldungen ab jetzt möglich

Münster (lwl). Licht aus – und dann gemeinsam staunen, lachen, mitfiebern! Vom 25. Januar bis 7. Februar 2018 können Schulen in ganz Nordrhein-Westfalen den Unterricht wieder in den Kinosaal verlegen. Bereits zum elften Mal bieten die landesweiten SchulKinoWochen ein umfangreiches Filmprogramm mit Bezügen zu verschiedensten Unterrichtsthemen. 2017 waren beim größten filmpädagogischen Projekt des Landes mehr als 127.000 Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer in rund 110 Kinos zu Gast.

Verfassungsgericht kippt Wahlhürde in NRW

Sperrklausel: Scheitern mit Ansage

Das heutige Urteil des Verfassungsgerichtshofs zur Verfassungswidrigkeit der Kommunalwahl in NRW ist für die Initiative "Mehr Demokratie" ein "Scheitern mit Ansage". "SPD, CDU und Grüne haben sich bei ihrer Entscheidung von vornherein auf dünnem Eis bewegt. Jetzt sind sie ins Eis eingebrochen", erklärt Landesgeschäftsführer Alexander Trennheuser.

Kaliwerk Bethune

Erstes Kali-Schiff auf dem Weg zu den Kunden

Am 24. Oktober hat das erste Schiff mit Kalidüngemitteln aus dem neuen K+S-Werk Bethune (Saskatchewan, Kanada) die Umschlaganlage im Pazifikhafen Vancouver verlassen. Das Schiff ist mit 30.000 Tonnen beladen und beliefert Kunden in Asien.

„Nach der Aufnahme des Produktionsbetriebes und der Inbetriebnahme der neugebauten Lager- und Umschlaganlage haben wir nun den entscheidenden Schritt getan: Wir beginnen mit der Belieferung des Marktes mit Produkten aus unserem neuen Kaliwerk. Auch den weiteren Weg in diesem Projekt, das Hochfahren der technischen Kapazität auf zwei Millionen Tonnen, werden wir konsequent bis Ende des Jahres gehen,“ sagt Dr. Burkhard Lohr, Vorstandsvorsitzender von K+S.