Info  

Montag, 27 März 2017
  Navigation I Minimize Window
   
     
 
Start
Minimize Window
 

 
Stadtstaat Berlin
Bahn-WM 2020 in Berlin
Mittwoch, 12 Oktober 2016
Berlin wird zur Hauptstadt des Bahnradsports: In den kommenden Jahren wird es mehrere Top-Events im Velodrom geben. Höhepunkt: die Bahn-Weltmeisterschaften 2020.

Der Weltradsportverband UCI hat (heute) die Vergabe der Bahn-Weltmeisterschaften 2020 nach Berlin bestätigt. "Das ist ein gutes Signal für den Aufschwung des Radsports in unserem Land. Gerade auf der Bahn haben Sportlerinnen und Sportler unseres Verbandes in den letzten Jahren große Erfolge gefeiert. Der Olympiasieg von Kristina Vogel bei den Spielen von Rio ist da ein explizites Beispiel" kommentierte BDR-Präsident Rudolf Scharping den Zuschlag des Weltverbandes.
weiter…
Jetzt fit für die Zukunft machen !
Freitag, 10 April 2015

Kostenlose Broschüre des Förderprogramms STUDIENKOMPASS zeigt Abiturienten und ihren Eltern mögliche Wege nach dem Abitur auf

Berlin. Die meisten Abiturprüfungen sind geschrieben, aber für viele Abiturienten ist es trotzdem keine Zeit der Entspannung, denn Sie wissen noch nicht, wie es nach der Schule weitergehen soll. Die kostenlose Broschüre „Fit für die Zukunft“ des gemeinnützigen Förderprogramms STUDIENKOMPASS ist an dieser Stelle ein wichtiger Ratgeber. Sie richtet sich nicht nur an Jugendliche, sondern speziell auch an Eltern, die ihre Kinder bei der Studien- und Berufsorientierung unterstützen möchten.

weiter…
Schluss mit dem Aushungern der Refugees!
Donnerstag, 04 September 2014
Medibüro fordert den Berliner Senat auf, die verantwortungslose, gesundheitsschädigende und menschenverachtende Politik im Umgang mit den Refugees vom Oranienplatz zu beenden

Berlin-Brandenburg. Vor mehr als einer Woche besetzten Refugees das Dach ihrer vormaligen Unterkunft in der Gürtelstraße in Friedrichshain. Sie sind frühere Bewohner des Oranienplatzes und fallen damit unter die so genannte O-Platz-Regelung, ausgehandelt im "Einigungspapier Oranienplatz" zwischen den Refugees und Senatorin Dilek Kolat im Auftrag des Berliner Senats.
weiter…
Böll-Stiftung muss Arbeitsvertrag voll übernehmen
Mittwoch, 02 April 2014
Grüne Stiftung verweigert weiter Gespräche mit FAU Berlin. Derweil unterliegt sie vor Gericht: Die Böll-Stiftung muss den ersten der ausgelagerten Arbeitsverträge voll übernehmen.

Nach der gerichtlichen Feststellung von illegaler Leiharbeit bei der grünen Heinrich-Böll-Stiftung (HBS) im September 2013, bestimmte das Arbeitsgericht Berlin am 20. März 2014 erstinstanzlich die Arbeitszeit und Eingruppierung eines Mitarbeiters, der mit Unterstützung der FAU Berlin gegen die grüne Stiftung geklagt hatte: Die Arbeitszeit wird, wie von dem Mitarbeiter Michael R. verlangt, auf 10 Wochenstunden festgesetzt; die Eingruppierung in die niedrigste TVöD-Entgeltgruppe korrigierte das Gericht jedoch nicht. Immerhin, der Versuch der HBS, die neuen MitarbeiterInnen – durch die Zuteilung von nur wenigen Arbeitsstunden – schnell wieder los zu werden, ist damit gescheitert. Der Böll-Stiftung stehen noch weitere ähnliche Verfahren ins Haus, die sich vermutlich an dem Urteil orientieren werden. Der Versuch der HBS, mit Leiharbeit und Outsourcing Geld zu sparen, ist also gründlich schief gegangen.
weiter…

<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 Nächste > Ende >>


Ergebnisse 1 - 4 von 18

KFZ-Markt


Site Sponsors


Partnerseiten


 
 
© 2005 Public Web | All rights reserved | Powered by 1MediaDesign
 
  Navigation II Minimize Window
 
Verzeichnisse
Branche
Web
RSS-News
Neuste News direkt auf Ihren Desktop
RSS