Info  

Montag, 24 April 2017
  Navigation I Minimize Window
   
     
 
Start
Minimize Window
 


 
Verbraucher
Warnung vor der unbedachten Nutzung kostenloser Kurznachrichten-Apps
Montag, 24 Februar 2014
Nachrichten-Verschlüsselung auf dem Handy ist besonders für Journalisten ein wichtiges Thema

Hamburg. Das Journalistenzentrum Deutschland warnt vor der unbedachten Nutzung von kostenlosen Kurznachrichten-Apps. Wer derartige Apps installiert hat, läuft Gefahr, dass seine Gespräche und Kurznachrichten mitgeschnitten werden, und zwar selbst dann, wenn die Anwendung nur im Hintergrund läuft. Solche Programme können Fotos einsehen, diese mit dem aktuellen Standort verbinden und hochladen. Die Daten werden auf die Server der Anbieter übertragen, ohne dass der Nutzer dies merkt. Schützen kann man sich dagegen kaum. Ist die App installiert, muss man ihr entsprechende Berechtigungen gewähren und trägt möglicherweise etwas mit sich, was einer „Wanze“ am Körper, am Arbeitsplatz, bei Recherchen oder auf dem heimischen Nachttisch nahe kommt.
weiter…
VPB: Bei Eigenleistungen immer auch an Haftung denken
Mittwoch, 22 Januar 2014
BERLIN. Wer baut oder sein Haus saniert, der greift auch gerne mal selbst zum Werkzeug. Das kann sinnvoll sein und Kosten sparen. Allerdings sollten sich private Bauherren nicht zu viel zutrauen, warnt der Verband Privater Bauherren (VPB).
weiter…
Bauherren müssen entscheiden
Mittwoch, 15 Januar 2014
VPB: Bauherren müssen entscheiden, welche Qualität Neubau haben soll

BERLIN. Die Novelle der Energieeinsparverordnung EnEV tritt am 1. Mai 2014 in Kraft. Aber erst ab 1. Januar 2016 gelten für Neubauten strengere Energiewerte. In diesen knapp zwei Jahren haben Bauherren nun die Qual der Wahl, so der Verband Privater Bauherren (VPB): Entweder sie bauen noch nach der alten EnEV, also preiswerter, dafür aber auch nicht so modern wie technisch möglich, oder sie legen für ihren Neubau bereits die Richtwerte der neuen EnEV zugrunde und bekommen ein modernes Haus. Ja, sie könnten sogar noch über die Anforderungen der neuen EnEV hinausgehen, technisch ist das kein Problem mehr! Aber warum sollten sie das tun? Ganz einfach, weil ihr Haus damit auf lange Sicht seinen Wert behält.
weiter…
VPB: Drückendes Grundwasser ist heute häufig ein Problem
Mittwoch, 05 Juni 2013
VPB-Expertenrat am Mittwoch

BERLIN. Weiße Wannen sind heute nicht mehr teurer als schwarze. Sie sollten deshalb längst Standard sein, fordert der Verband Privater Bauherren (VPB). Aber das Gegenteil ist der Fall: Immer noch bekommen viele Bauherren einen konventionellen Keller unter ihr Haus und plagen sich jahrzehntelang mit drückendem Grundwasser. Manche Schlüsselfertiganbieter sind nach VPB-Erfahrung nicht Willens oder in der Lage, einen zeitgemäßen Keller zu bauen. Baufachleute unterscheiden beim Kellerbau zwischen sogenannten weißen und schwarzen Wannen.
weiter…
Probier‘s mal mit Gemütlichkeit: Sanierung im Winter fordert Geduld
Dienstag, 23 Oktober 2012
Kälte kann beim Trocknen helfen – Aber: Frost sorgt für Verzögerungen - DBU-Kampagne informiert

Osnabrück. Bei eiskalten Temperaturen die Ärmel hochkrempeln und das eigene Haus sanieren? Der Winter hat Vor- und Nachteile, wenn es um die energetische Sanierung geht: Die trockene Luft hilft, Feuchtigkeit aus Bauteilen zu ziehen und bietet ungeduldigen Sanierern die Chance, schneller fertig zu werden. Der Winter kann einem jedoch auch einen Strich durch die Sanierungsrechnung machen, wenn er zu kalt wird. „Mit langfristiger und fachmännischer Planung durch einen Experten können Sanierungen durchaus auch im Winter gelingen“, sagt Sven Börjesson von der Klimaschutz- und Beratungskampagne „Haus sanieren-profitieren“ der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU). Der Bauingenieur betreut die Kampagne für Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.
weiter…

<< Anfang < Vorherige 1 2 Nächste > Ende >>


Ergebnisse 1 - 9 von 10

KFZ-Markt


Site Sponsors


Partnerseiten


 
 
© 2005 Public Web | All rights reserved | Powered by 1MediaDesign
 
  Navigation II Minimize Window
 
Verzeichnisse
Branche
Web
RSS-News
Neuste News direkt auf Ihren Desktop
RSS